Zensur im EU-Par­la­ment

Im EU-Par­la­ment wurde ein “Kill Switch” instal­liert um angeb­li­che “Hate Speech” von Par­la­men­ta­ri­ern abschal­ten zu können. Wie bereits fest­ge­stellt, han­delt es sich bei “Hate Speech” nicht um straf­recht­lich rele­vante Inhalte, wie Volks­ver­het­zung oder Ver­leum­dung. Unter “Hate Speech” wird alles zusam­men­ge­fasst, was nicht unter poli­tisch kor­rek­tes Reden fällt. Die Defi­ni­tion ist extra schwam­mig, um das Werk­zeug mög­lichst breit­ge­fä­chert gegen abwei­chende Mei­nun­gen ein­set­zen zu können.

Hier zeigt sich wieder einmal sehr gut, dass der neo­li­be­rale, linke Main­stream auf immer mehr Metho­den derer zurück­greift, die er vor­gibt zu bekämp­fen: der Faschis­ten.

Der neue Faschis­mus wird nicht sagen: Ich bin der Faschis­mus. Er wird sagen: Ich bin der Anti­fa­schis­mus.”

Igna­zio Silone, Schrift­stel­ler und Sozia­list

Wir erle­ben hier gerade eine sehr gefähr­li­che Ent­wick­lung. Viele Errun­gen­schaf­ten unse­rer Demo­kra­tie werden gerade auf dem Altar der Reli­gion, des angeb­li­chen Kamp­fes gegen Rechts, geop­fert. Und da die Linken und die Grünen sich naht­los in den neo­li­be­ra­len Main­stream ein­ge­reiht haben, kommt echter Wider­stand und Kapi­ta­lis­mus­kri­tik nur noch von rechts.

Diesen Umstand machen sich die “Eliten” zunutze und lassen alle Kritik am System mit Natio­nal­so­zia­lis­mus gleich­set­zen. Wo immer jemand Zwei­fel am neo­li­be­ra­len, grün-linken Main­stream äußert, über­schlägt sich die gleich­ge­schal­tete deut­sche Presse in Nazi­re­tho­rik.

Immer mehr Men­schen durch­schauen diese per­fide Taktik. Das ist auch einer der Gründe, warum unser Land gerade mit hun­dert­tau­sen­den  Frem­den geflu­tet wird. Das alles ist Teil einer teile-und-herr­sche-Stra­te­gie, um den gerech­ten Zorn der Bürger weg von den Eliten zu kana­li­sie­ren. Wir müssen immer im Hin­ter­kopf behal­ten, wer die wahren Schul­di­gen an unse­rer Situa­tion sind und wer davon pro­fi­tiert.

Die größte Angst der Eliten ist der mün­dige Bürger

Die größte Angst der Eliten ist der mün­dige Bürger. Wer sich nicht von Pro­pa­ganda und Mani­pu­la­tion blen­den lassen will, dem bleibt nichts ande­res übrig, als sich die Zeit zur kri­ti­schen Medi­en­nut­zung zu nehmen.  Des wei­te­ren ist es nötig, sich zu ver­net­zen, andere Bürger zu infor­mie­ren und gewalt­freien Wider­stand zu orga­ni­sie­ren und zu leis­ten. Wer sich jetzt nicht zur Wehr setzt, macht sich mit­schul­dig und wird sich von seinen Kin­dern und Enkeln zu Recht fragen lassen müssen: “Warum hast Du nichts getan, als noch die Mög­lich­keit war?”

Die “Eliten” haben dem Volk den Krieg erklärt und sie sind kurz davor ihn zu gewin­nen.

Bild­quelle

By Diliff (Own work), CC BY-SA 3.0, via Wiki­me­dia Com­mons

 

Kommentieren