Grüne Logik und gefälschte Unterschriften

Wieder einmal mehr zeigt sich, dass die gesamte ideo­lo­gi­sche Grund­lage der Grünen ein Wider­spruch an sich ist. Vor weni­gen Tagen for­der­ten sie auf­merk­sam­keits­wirk­sam noch “Auto­fas­ten” und ein bun­des­wei­tes Die­sel­ver­bot. Doch ihr neu­es­tes Nar­ren­stück setzt dem ganzen die Krone auf: Sie orga­ni­sie­ren Auto­kor­sos für den in der Türkei inhaf­tier­ten Bericht­erstat­ter “Deniz Yücel”:

Diese wider­sprüch­li­chen For­de­run­gen zeigen wieder einmal mehr die Will­kür und Bigot­te­rie der Grünen. Ver­bote gelten nur für die ande­ren, man selber ist “legi­bus solu­tus” –  von den Geset­zen ent­bun­den. Für die Grünen gilt: Wasser pre­di­gen und Wein trinken.

Die Red­lich- und Glaub­wür­dig­keit der Grünen leidet des wei­te­ren schwer dar­un­ter, dass sie sich in ton­nen­schwe­ren Luxus­ka­ros­sen durch das Land kut­schie­ren lassen, die auf hun­dert Kilo­me­ter mehr Abgase pro­du­zie­ren, als heiße Luft bei Ihren Reden.

Doch beim Thema Yücel öffnen sich wei­tere Abgründe der Lüge­rei und der man­geln­den Inte­gri­tät. Die “Frank­fur­ter All­ge­meine Zei­tung” wurde auf­ge­for­dert, einen Anzei­gen­platz für die Befrei­ungs­kam­pa­gne gratis, oder mög­lichst billig zur Ver­fü­gung zu stel­len. Laut Behaup­tung einer Redak­teu­rin der “Süd­deut­schen Zei­tung”, hätte angeb­lich ein Her­aus­ge­ber der FAZ den Aufruf unterschrieben.

Das pikante: das ist eine Lüge. Weder Herr Kaube, noch irgend­ein ande­res Mit­glied des Her­aus­ge­ber­gre­mi­ums, haben diesen Aufruf unter­schrie­ben. Offen­sicht­lich haben die Erstel­ler dieser Aktion die Unter­schrift des FAZ-Her­aus­ge­bers vor­ge­täuscht, um so eine grö­ßere Akzep­tanz für die Kam­pa­gne simu­lie­ren. In Zeiten des extre­men Drucks zur Kon­for­mi­tät und der poli­ti­cal Cor­rect­ness ver­dient die Reak­tion der FAZ Respekt: Sie ver­wei­ger­ten die Anzeige und bemerk­ten ganz richtig:

Wer aber Jour­na­list ist in einer Zeit, in der bür­ger­li­che Medien bezich­tigt werden, Fake News in Umlauf zu brin­gen, könnte einen Moment nach­den­ken, bevor unter Auf­rufe die Namen von Leuten gesetzt werden, die nicht unter­schrie­ben haben. ”

Jürgen Kaube, Her­aus­ge­ber FAZ

Bild­quelle

By EPA – U.S. Envi­ron­men­tal Pro­tec­tion Agency, Public Domain, via Wiki­me­dia

2 thoughts on “Grüne Logik und gefälschte Unterschriften”

  1. Pingback: Crypto-Nazis bei den Grünen – Planet News Network
  2. Trackback: Crypto-Nazis bei den Grünen – Planet News Network
  3. Pingback: Crypto-Nazis bei den Grünen – Planet News Network
  4. Trackback: Crypto-Nazis bei den Grünen – Planet News Network

Kommentieren