Die Des­in­for­ma­ti­ons­kam­pa­gne gegen Russ­land. Cui bono?

Was steht hinter den unbe­wie­se­nen Ver­schwö­rungs­theo­rien um die Wahl­hacking-Vor­würfe gegen Russ­land? Wei­ter­hin werden die haar­sträu­bends­ten Vor­würfe kon­stru­iert. Selbst ein Har­vard-Pro­fes­sor war sich nicht zu schade, Trumps Schwie­ger­sohn Jared Kush­ner über die Russ­land-Vor­würfe in die Nähe des Teu­fels zu rücken:

In dem Zusam­men­hang: Hat Russ­land die US-Wahlen gehackt? Die Louise-Mensch-Story

Cui bono?

Die Anschul­di­gun­gen sind bis heute unbe­wie­sen und es erweckt den Anschein, dass eine Des­in­for­ma­ti­ons­kam­pa­gne dahin­ter steht. Doch warum und wer pro­fi­tiert davon? Cui bono?
Nach dem Fall der Mauer war Ent­span­nung mit Russ­land ange­sagt. Bezeich­nend dafür sind die Worte des dama­li­gen Kanz­lers Ger­hard Schrö­der, der Putin als “lupen­rei­nen Demo­kra­ten” bezeich­nete, was sicher auch nicht der vollen Wahr­heit ent­spricht. Trotz­dem waren nach dem Ende des Kalten Krie­ges, Ent­span­nung und bila­te­rale Bezie­hun­gen angesagt.

Die Wende in der Russlandpolitik

Die Wende kam 2014. Kurz vor den Olym­pi­schen Win­ter­spie­len in Sotchi schlug die Stim­mung um. In den Main­stream­me­dien ent­fal­tete sich eine Dämo­ni­sie­rungs- und Hetz­kam­pa­gne unge­ahn­ten Aus­ma­ßes. Die Bericht­erstat­tung wurde extrem par­tei­isch und ein­sei­tig. Das stei­gerte sich über die Jahre und wurde beson­ders auf­fäl­lig im Ukrai­ne­kon­flikt. Putin wurde als großer Dämon auf­ge­baut und die Russen medial entmenschlicht.

Cover des ehe­ma­li­gen Nach­rich­ten­ma­ga­zins “Der Spiegel”

Die Lügen waren so auf­fäl­lig, dass sich Pro­gramm­be­schwer­den bei den Öffent­lich Recht­li­chen häuf­ten. Immer mehr Men­schen begrif­fen, dass sie in unse­ren Main­stream­me­dien nicht mehr neu­tral infor­miert werden. Das alles führte zu der Glaub­wür­dig­keits­krise, in der sich unsere Main­stream­me­dien heute befinden.

Die gezielte Eska­la­tion des Konfliktes

Und für jeden sicht­bar war der Grund der Pro­pa­gan­da­kam­pa­gne: An der Grenze zu Russ­land wurden nach und nach immer mehr NATO-Trup­pen sta­tio­niert. Die Zei­chen stan­den auf Sturm. Der Kapi­ta­lis­mus ist am Ende seiner Wachs­tums­mög­lich­kei­ten und offen­sicht­lich arbei­te­ten die Glo­ba­lis­ten zusam­men mit dem Mili­tä­risch-Indus­tri­el­len Kom­plex an einer Eska­la­tion des Kon­flik­tes. Es gibt starke Kräfte, die ein Inter­esse an einem wei­te­ren welt­wei­ten Kon­flikt mit Russ­land haben: Erhöhte Nach­frage nach Waffen, Auf­träge für den Wie­der­auf­bau nach dem Kon­flikt, Zugriff auf die Roh­stoff­res­sour­cen Russ­lands. Und wäh­rend durch die Sank­tio­nen das Han­dels­vo­lu­men der EU mit Russ­land schrumpfte, stieg jenes der USA mit Russ­land.

Trump gefähr­det die Eskalationsspirale

Trump hatte in seinem Wahl­kampf eine Ent­span­nungs­po­li­tik mit Russ­land ange­kün­digt. Sein Wahl­sieg war ein Schock für alle Glo­ba­lis­ten. Hil­lary Clin­ton stand für eine wei­tere Eska­la­tion mit Russ­land. Eine Annä­he­rung an Russ­land und ein Ende der Sank­tio­nen, würde ein Ende der Eska­la­ti­ons­spi­rale bedeuten.
Und so wird ver­sucht eine Annä­he­rung an Russ­land für Trump unmög­lich zu machen. Es wird mit großem media­len Auf­wand das Nar­ra­tiv der rus­si­schen Inter­ven­tion in den US-Wahlen 2016 ver­brei­tet. Man kann an dieser Stelle nur noch einmal unter­strei­chen, dass es bis jetzt keinen ein­zi­gen Beweis für einen rus­si­schen Hacking­ein­griff in die US-Wahlen gibt. Im Gegen­teil: Alle Geheim­dienste und ande­ren infor­mier­ten Stel­len unter­strei­chen, dass es kei­ner­lei Beweise dafür gibt.

Unsere “freien” Medien als Teil eine glo­ba­len Propagandamaschine

Nichts­des­to­trotz wird diese Geschichte von den Main­stream­me­dien weiter ver­brei­tet. Hier wird auch das Ausmaß der Gleich­schal­tung offen­sicht­lich. Die gesam­ten Main­stream­me­dien befin­den sich in den Händen von etwa einem halben Dut­zend Enti­tä­ten. Was wir in unse­rer “west­li­chen Wer­te­geim­schaft” haben ist keine freie Presse, son­dern wir hören und lesen die Mei­nun­gen von einer Hand­voll Men­schen, rei­te­riert von Hun­der­ten von Medi­enout­lets.
Eine Annä­he­rung vom Westen an Russ­land soll mit allen Mit­teln ver­hin­dert werden.

Bild­quel­len:

Kommentieren