Tag Archives: cor­rec­tiv

Soros der König der Zensur

Zensur auf Face­book Face­book hat sein umstrit­te­nes Pro­gramm zum Kampf gegen angeb­li­che “fake-news” gestar­tet. Unter dem Euphe­mis­mus “fact-che­­cking” läuft jetzt die Zen­sur­ma­schine an. Sie geht dabei nach fol­gen­dem Muster vor: Ein pri­va­tes Unter­neh­men ent­schei­det völlig intrans­pa­rent, ob sie eine Nach­richt für “fake” hält. Diese  Nach­rich­ten

Fake-News beim Deut­schen Jour­na­lis­ten Ver­band

Fake-News in den sozia­len Medien, aber auch Pro­pa­ganda und Mani­pu­la­tion bei den Main­stream­me­dien, sind so sicht­bar wie nie zuvor. Die deut­sche Main­stream­presse hat inzwi­schen ein schwe­res Glaub­wür­dig­keits­pro­blem. Des­we­gen sollte der Deut­sche Jour­na­lis­ten Ver­band (DJV) eigent­lich hohe Stan­dards an sich selbst anle­gen. Die nach­denk­sei­ten berich­ten über

Unter­drü­ckung von Mei­nungs­frei­heit an US-Col­le­ges

Über das letzte Jahr hat die soge­nannte Foun­da­tion for Indi­vi­dual Rights hun­derte US-Col­­lege Campus unter­sucht, um deren Umgang mit “hate-speech” zu ermit­teln. Genau wie in Deutsch­land bezieht sich “hate-speech” in den USA nicht auf straf­recht­lich Rele­van­tes, wie Volks­ver­het­zung oder Ver­leum­dung, son­dern auf nicht genau defi­nierte

Der Krieg gegen die Mei­nungs­frei­heit

Die Zen­sur­of­fen­sive Face­book und Google beugen sich dem Druck der Poli­tik und stei­gen ein in den Kampf gegen “fake-news” und “hate-speech”. Also nicht gegen straf­recht­lich rele­vante Inhalte, son­dern gegen etwas, für das es nicht mal eine ein­heit­li­che Defi­ni­tion gibt. Schon jetzt ist klar, wer das